Salz-Weltmeister

Der Weltmeister der Salztoleranz

Die Gattung Salicornia ist weltweit eine derjenigen Pflanzengruppen, die den höchsten Salzgehalt des Umgebungsmilieus tolerieren. Nicht an ein solches extreme Milieu angepasste Pflanzen können bei einem hohen Salzgehalt der Umgebung kein Wasser mehr aufnehmen und sterben ab. Einige Pflanzenarten haben physiologische Anpassungen entwickelt, um diesem permanenten „Salzstress“ zu entgehen. Manche dieser salztoleranten Pflanzen können überschüssiges Salz durch spezielle Drüsen oder Haare wieder ausscheiden. Keine dieser Pflanzen kann jedoch bei einem Salzgehalt überleben, bei dem der Queller noch prächtig gedeiht. Das schafft Salicornia nur durch eine ganz spezielle Anpassung.

Das Salzdepot des Seespargels

Statt das über das Umgebungswasser aufgenommene Salz wieder aktiv aus dem Pflanzenkörper auszuscheiden, hat die Gattung Salicornia im Laufe der Evolution eine ganz andere Strategie entwickelt: sie lagert das Salz einfach im Pflanzenkörper ein. Über die Wurzeln wird das zum Wachstum benötigte Wasser aus dem Untergrund aufgenommen. Das überschüssige Salz wird dann in speziellen Hohlräumen, den Vakuolen, gespeichert und reichert sich über die gesamte Vegetationszeit hinweg zu einem Salzdepot an. Ein internes „Endlager“, gewissermassen.